Herzlich willkommen in meinem Lädeli Rösi.
Schön, hast du mich gefunden. Ich wünsche dir viel Spass beim Stöbern.
Nimm dir genügend Zeit und entdecke die Vielfalt der Themenwelten.

Montag, 27. April 2015

Gfröits us der Chuchi 3

Heute kriegt ihrs gebacken, hihihihi...
Und ganz süss...

Ostern liegt ja schon laaange hinter uns, obwohl es noch gar keinen Monat her ist.
Deshalb ist auch dieses "Gföits us der Chuchi" noch etwas osterlastig.

Zum einen habe ich die Butterhäsli von meinem Osterwichtelpaket nachgebacken. Liebe Edith, sie schmeckten wirklich lecker und waren blitzschnell ratzdiputz alle weg.



Ich selber habe beim Backen bemerkt, dass "Güezibacken" im Frühling für mich nicht passt. Da bin ich wohl etwas altmodisch...


Dann habe ich bei lalaSOPHIE diese lustigen Rüeblikuchenostereier (was für ein mega Wort!) entdeckt. Die Idee hat mich gereizt und ich habe fleissig nachgewerkelt. Es war wirklich aufwändig, das Resultat aber sehr lustig und hat viele Lacher gebracht.



Ehrlicherweise muss ich anfügen, dass mich der Rüeblikuchenteig nicht besonders überzeugt hat. Er war ok, aber ein nächstes Mal bleibe ich bei Frau Bossis saftigem Rüeblicake ergänzt mit Zimt, Nelkenpulver und Muskatnuss.

Das letzte Foto zeigt ein absoluter Liebling unserer Küche. Überhaupt nichts Neues, aber eben etwas sehr Gfröits! (Wird der Kuchen doch seit über 40 Jahren immer zum Geburtstag gewünscht. Das spricht doch für sich, oder?)



Das Rezept ist aus dem alten (wirklich alten) Berner Kochbuch.
Aus diesem Grund habe ich es dir hier aufgeschrieben:

Biskuittorte

300 g Butter
300 g Zucker
1 P. Vanillezucker
6 Eier
1 Zitronenrinde , evtl. Saft
1 Tasse Milch
400 g Mehl
½  Päckli Backpulver

Butter in der Teigschüssel weich und glatt rühren.

Den Zucker mit der Butter vermischen, ein Ei nach den dem anderen tüchtig mit der Masse verrühren und die Zitronenrinde beigeben.

Gesiebtes Mehl und Backpulver miteinander vermischen und abwechslungsweise mit der Milch in die Masse rühren.

Die Masse in eine Form geben und im vorgewärmten Ofen bei schwacher (180°C) Hitze backen. Backzeit: 50 Minuten.


Glasur
Puderzucker
Zitronensaft
Wasser



Als Randnotiz hier noch Folgendes: Die Blaubeermuffins vom letzten Mal habe ich mit 160g Zucker nachgebacken und so werden sie nun ins Repertoire aufgenommen.


Das wär doch was für ein Kafichränzli?











Donnerstag, 23. April 2015

Von mir

 
Manu vom Ende der Strasse hat mir viele Fragen gestellt, die ich nun hier beantworte:

Wie lautet dein Lieblingsbuch, das du auch schon zweimal gelesen hast?
Angefangen hats wie schon mal erwähnt mit "Ben liebt Anna", grins. Dann folgte die Zeit von "Die Farbe Lila"... Heute habe ich nicht DAS Lieblingsbuch. Und vor allem meine Kreativbücher schau ich mir immer wieder gerne an, aber das ist nicht lesen...
 

Was machst du als erstes wenn du mal Zeit übrig hast?
Nichts und das geniesse ich.




Wo würdest du am liebsten Urlaub machen, wenn Geld keine Rolle spielt?
Ich würde gerne mal für ein paar Wochen in die USA reisen, Los Angeles, San Francisco... Da war ich mal vor über 25 Jahren. Aber nicht zuuuu lange, ich bin sehr gerne zu Hause.


 

Wie würdest du dich beschreiben?
Hmmmhh, blond, Ü40, neben meinem Kreativsein fahre ich im Winter gerne Ski und schwinge mich im Sommer aufs Bike. Ich liebe es, Zeit im Garten zu verbringen und dort zu werkeln.




Was kann dich total stressen?
Wenn der Alltag von mir vieles verlangt, das sein "muss" und ich deswegen zu wenig Zeit für mich habe. Oder zu wenig Schlaf.




Dein schönster oder besonderer Moment in diesem Monat/Jahr?
Da fällt mir spontan grad nicht ein Einzelner ein. Ich freu mich sehr, durfte ich mich in diesem Jahr schon so oft über viele, kleine besondere Momente freuen.





 

Ein Spruch der dir auch nach langer Zeit noch im Kopf rumgeistert?
Ich mag Sprüche sehr. Meine Favoriten siehst du rechts und links von meinen Posts. Und dann ist da noch derjenige vom verschwendeten Tag, an dem man nicht gelacht hat... - unser Hochzeitsspruch.
 




Frühaufsteher oder eher Nachteule?
Weder noch. Ich bin ein Mensch, der relativ viel Schlaf benötigt. Deshalb heisst es für mich nicht zu spät ins Bett, aber auch nicht in aller Herrgottsfrühe auf. Doch speditiver arbeite ich am Morgen.


 
 
 
Was findest du besonders schön am Bloggen?
Ich mag bloggen, weil...
...ich es immer noch sehr gerne mache.
...ich so eine Plattform finde, wo ich meinen Kreativdrang ausleben kann und dabei meine Sachen einfach so zeigen darf.
... ich so viele tolle Bekanntschaften gemacht habe.
... ich unheimlich viel Inspiration im weiten Netz finde.


 
Simone



Montag, 20. April 2015

Die letzte Spur

Heute stell ich "Die letzte Spur" von Charlotte Link vor.

Klappentext
Elaine Dawson ist vom Pech verfolgt. Als sie nach Gibraltar zur Hochzeit einer Freundin reisen will, werden sämtliche Flüge in Heathrow wegen Nebels gestrichen. Anstatt in der Abflughalle zu warten, nimmt sie das Angebot eines Fremden an, in seiner Wohnung zu übernachten und wird von diesem Moment an nie wieder gesehen. Fünf Jahre später rollt die Journalistin Rosanna Hamilton den Fall neu auf. Plötzlich gibt es Hinweise, dass Elaine noch lebt. Doch als Rosanna diesen Spuren folgt, ahnt sie nicht, dass sie selbst bald in Lebensgefahr schweben wird ...

Elaine ist der rote Faden durchs ganze Buch, doch eigentlich wird hauptsächlich die Geschichte von Rosanna erzählt, zu deren Hochzeit Elaine ursprünglich fliegen wollte.

Es ist nicht das erste Mal, dass ich ein Werk von dieser Autorin lese.
Und ich war auch von der Geschichte sehr gefesselt.


Wiederum kreiert sie eigensinnige, zum Teil kranke und sehr spezielle Charakteren. Normale Menschen haben keinen Platz
-und doch fesselt es einem und man muss weiterlesen.

Wiederum ist die Handlung teilweise vorausschaubar
-und doch fesselt es einem und man muss weiterlesen.

Und immer wieder flicht sie eine ausweglose Liebe ein
-und doch fesselt es einem und man muss weiterlesen.




Sie schafft es gekonnt, in dieser dicht gewobenen Geschichte viel Unvorhergesehenes einzubauen und konstruiert einen Tathergang, der nicht komplizierter aber total faszinierend sein könnte.

Ein tolles Buch, das ich gerne weiterempfehlen kann.

Ich für mich halte es so, dass ich gerne eine Abwechslung in meinem Lesestoff habe und deswegen nur ab und zu die Bücher von Charlotte Link lese und nicht eines nach dem anderen.

Jaja, und auch ich habe nun einen eigenen Leseknochen "Made by Fröilein Rösi" ;-). Und er wurde bis jetzt richtig oft gebraucht.










verlinkt: Niwibo-Buch des Monats

Donnerstag, 16. April 2015

Basisstufen - Rucksack

Jaja, heute geht Kind nicht einfach mehr so in den Kindergarten.
Heute geht man in die Basisstufe! (Bei uns Kindergarten bis 2. Klasse)

Und deshalb durfte das Gotti zum Geburi (kein Chintschitäschli) einen Basisstufen-Rucksack schnurpfen.




Ich konnte mich voll in Kitsch und Rosa austoben.




Zum ersten Mal habe ich Wachstuch mit dem Plotter geschnitten.
Auch das geht prima. Und auch das werde ich sicher von nun an öfters machen...












verlinkt: Plotterliebe, Meitlisache
Sternenband: Urmeli



Montag, 13. April 2015

Willkommen

Willkommen allen neuen Leserinnen!
Und willkommen allen Leserinnen, die schon lange mitlesen!




Willkommen werden unsere Gäste neu auch von diesem massiven, aber kleinen Bänklein am Eingang geheissen.




Wir haben im Baumarkt (derjenige, der auch fast so heisst...) diese Holzstücke fertig zugesägt gekauft, Bohrlöcher angebracht, zwei Mal auf allen Seiten lackiert und schlussendlich mit Holzleim und Dübeln zusammengesetzt. Fertig!


Donnerstag, 9. April 2015

Für Schreiberlinge

Wieder einmal zeige ich etwas Genähtes.

Und zwar diese gäbigen Etuis mit kleinen Besonderheiten .



Praktisch und gut.




Erhältlich im "unnu kram" oder via Mail direkt bei mir.









Im Apfeletui sind nun alle meine Stifte für mein neues Hobby zu Hause ;-).


Simone





Montag, 6. April 2015

Osterwichtelei

Ich bin eben grad zurück nochmal aus einem wunderschönen Winterwonderland!
Ehrlich, dieses Wochenende hatte es mehr Schnee in den Bergen als in der Sportwoche im Februar, lach!
Einmal mehr haben wir einige Tage beim Skifahren genossen und sind nun voll parat für den Frühling (und den Garten) hier.

Deshalb habe ich mein Osterwichtelpäckli auch erst heute geöffnet.
Schwer war es, gespannt öffnete ich es.
Gefüllt war es mit lauter lieben Sachen: Mit einer nostalgische Osterkarte und einer feinstgehäkelten, kleinen Frühlingsdecke, einem Blumenspiegelmagnet, einer orangen Gute-Laune-Osterhasen-Kerze und-einem Backset für Butterhäslis! So eine witzige Idee!

Herzlichen Dank, liebe Edith! Dein Päckli hat mich sehr gefreut.



Und wie die Butterhäslis schmeckten, schreib ich im nächsten "Gfröits us der Chuchi" J.

Ich selber habe die Bastel_Fee bewichtelt. Liebe Felicitas, ich hoffe, dass bei dir rosa Ostern stattfanden und dir die Sachen gefallen haben.




Liebe Nicole, merci dir fürs Organisieren.
Es hat Spass gemacht.







verlinkt: Niwibo