Zum Abschied

 
Zwei Heilpädagoginnen verlassen auf Ende Schuljahr unsere Schule.

Zum Abschied hab ich ihnen ein Täschli „für den neuen Jobanfang mit einem Augenzwinkern“ zusammengestellt.
 

 


Eigentlich sind es die bekannten Lunchbags, die ich umfunktioniert habe.

Gefüllt wurden sie mit den tollen Lobeskarten von TheSwissmiss. Die sind zwar für Eltern, einzelne Karten können aber auch sonst gebraucht oder selber geschrieben werden.


 


Ergänzt wurden sie mit eine Ovoriegel, weil mans dann nicht besser, aber länger dranbleiben kann…

Und einem Notizbüchlein mit dem Titel „Nichts“.

Mir geht’s öfters so, dass mir etwas (eine gute, neue Idee, etwas woran ich unbedingt denken muss, ein schöner Spruch…) in den Sinn kommt und ichs dann zur Seite schiebe, mit dem Gedanken: „Keine Zeit, nicht so wichtig, isch nüt“.

Tja, und kurzum später studiere ich dran rum und kann mich nicht mehr erinnern…

Damit das den Beiden nicht passieren kann, haben sie nun ein Ideen-Sammel-Büchlein zur Hand.

 

Beide haben sich sehr gefreut, was wiederum mich gefreut hat, hihihi.


Lasst es euch gut gehen!

Simone


 

Kommentare

  1. Ein ganz tolles Abschiedsgeschenk hast du da hergestellt, ich kann mir vorstellen, dass die Beschenkten sicher meeeega Freude dran hatten!
    LG, Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rösi, hab dich über die schweizer wichtelaktion gefunden und freu mich einen neuen tollen Schweizer Blog gefunden zu haben.
    Lieben Gruss
    Fabienne

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

****************

Merci viel Mal für deine Zeilen.

****************


Beliebte Posts