Snappap nähen ohne Maschine

Ganz zuerst möchte ich mich ganz fest für die zahlreichen Kommentare bedanken. Sie freuen mich ungemein und geben extrem Motivation. Merci!


Dass Frau Rösi mittlerweile ein grosser Fan von SnapPap ist, bleibt kein Geheimnis mehr...

Deshalb habe ich dieses Material auch mit Begeisterung unseren Unterstufenlehrerinnen vorgestellt.
Dieses feste SnapPap ist nämlich aus meiner Sicht robuster als Filz, franst ebenfalls nicht aus, kann von kleineren Kindern problemlos bearbeitet werden und bietet zudem viele Möglichkeiten zur Verzierung.
(Dies ist meine persönliche Meinung und keine Werbung. Ich wurde nicht bezahlt dafür.)

Im gemeinsamen Gespräch suchten wir verschiedene Ideen zur Umsetzung.
Eine davon zeige ich dir gerne hier.



Taschentücherbox aus SnapPap
Ich habe eine gängige Taschentücherbox ausgemessen und die Seitenlänge jeweils um 1 cm vergrössert. So bleibt genügend Platz für die Naht.

Nachdem ich die 5 Teile zugeschnitten habe, benutzte ich grad den kleinen Deckel, den man bei der Originalschachtel herausreissen muss, als Vorlage für meine Öffnung.
Ausgeschnitten habe ich das Oval aber etwa 3mm kleiner. So wird die Kartonschachtel wirklich optimal abgedeckt.



Die vier Seitenteile durfte das Tochterkind nun mit Blumenstängeln, Blätter und kleinen Tierchen mit Filzstiften bemalen.



Aus Stoffresten wurden Blumenblüten geschnitten und aus der Knopfkiste passende Knöpfe gesucht. Angeleimt hat sie Stoff und Knopf mit einem kleinen Tupfen "Schmuckstein-Kleber".


Damit die Löchlein zum Zusammennähen aufeinander passen werden, bastelte ich Vorlagen, die auf die Seitenteile gelegt werden konnten und so die Position der Löcher mit Bleistift markiert werden konnten.
Dann die Löcher mit Hilfe einer Lochzange stanzen.


Zum Zusammennähen bieten sich zwei Sticharten an.
Entweder werden die Seiten einfach mit einem waagrechten "Überwindlungsstich" zusammen gefügt.




Oder- und für diese Variante habe ich mich entschieden - mit einem Kreuzstich wird die Box weiter verziert.
Dafür muss man auf einer Seite ein Loch versetzt mit nähen beginnen. Die Kombination zwei verschiedenfarbiger Fäden finde ich ein witziges Ergebnis. Die Fadenenden können am Schluss auf der Rückseite verknotet werden.



Der kniffligste Teil ist wohl das Einfügen vom Deckel. Die vier Kanten werden alle mit einem Faden in derselben Runde genäht. Da empfiehlt es sich, den Kindern wenn nötig bei jedem Seitenstart kurz zu helfen, damit sie wirklich ein Loch versetzt mit nähen beginnen. Auch hier am Schluss die Fadenenden innen zusammenknoten.



Je nach gewählter Verzierung kann dieses Projekt aufwändiger oder eben nicht gestaltet werden.


Ich konnte es zuletzt doch nicht lassen, und habe eine Variante für Grössere ausprobiert, bei der ich die Seiten mit der Nähmaschine verziert habe. Das gleiche Sujet wurde in schwarz-weiss "genähmalt".


Vielleicht "gluschtet" es dich auch. Probiers aus, es "fägt"!
Simone





Kommentare

  1. Hey Rösi, das ist eine super Idee, die merke ich mir SEHR gerne! Herzliche Grüsse Irene

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Simone,
    ich bin begeistert. Meine Kinder sind zwar schon groß und ich kann sie vermutlich für die bunte Variante nicht begeistern, aber mir gefällt die Variante für die Grösseren total gut. Das wird ausprobiert.

    glg nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Simone
    was für eine tolle Idee. Die maschinengenähte Variante ist superchick und gefällt mir besonders gut.
    Heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  4. Supermegacool, liebe Simone! Lässig und das mit dem Nähmaschinennähen könnt ich für die Weihnachtsarbeit der 6.Klässler gleich einsetzen. Ich speichere mir deine tolle Arbeit sehr gerne!
    LG, Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Simone,
    tolle Idee, die macht den Kindern bestimmt Spaß.
    Und die Möglichkeiten zum Gestalten sind ja vielfältig.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Einfach genial !!!
    Da kommt bestimmt Freude auf
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Simone!
    Das ist ja der Hammer. Von Snap Pap habe ich bislang nur gelesen, aber so eine verzierte Box ist ja wahnsinnig schön!!!
    Danke für's Zeigen!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  8. Eine hübsche Geschenksidee liebe Simone.
    Kleben ist ja eher meine Ding wie nähen. ;-)

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Simone....
    oh mir gefallen Beide...
    eine tolle Idee & auch sehr praktisch....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Simone,
    tolle Idee :-)) und weil es so schön bei dir ist, bleib ich gleich hier :-)
    Liebe Grüße, Petra.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Simone,
    die schwarz weiße Variante für größere gefällt mir total gut. Tolle Idee...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

****************

Merci viel Mal für deine Zeilen.

****************


Beliebte Posts