Alle 5-MinutenCollagen als Jahresbild - eine Anleitung dazu

Ein Jahr lang haben wir Dinge in einer bestimmten Farbe gesammelt. Viele von euch haben sich jeden Monat Zeit genommen, um bei meiner Aktion mitzumachen. Merci.
Dabei sind elf tolle Farbbilder entstanden, aus denen ich eine Collage gemacht habe.



Und damit du das auch kannst, habe ich dir hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung aufgeschrieben.
Falls du nicht alle Collagen gelegt hast, ist das kein Problem. Du kannst ein Sammelbild mit weniger Feldern wählen oder du legst die fehlenden Farbe nach und kannst sie auch noch gleich hier verlinken.

Erst noch etwas Kleingeschriebenes. Ich bin absolut nicht vom Fach. Sicherlich gibt es haufenweise praktische Apps, die das clever und schnell auf dem Handy erledigen. Ich bevorzuge aber das Arbeiten mit Fotos am Computer. Und auch hier gibt es zig Möglichkeiten, von laienhaft bis Programme für Profis. Für mich ist die gezeigte Version momentan diejenige, die mir am "ringsten" von der Hand geht und dabei das tollste Resultat herausschaut.




Meine Collage habe ich bei picmonkey zusammengestellt. Ich nutze dieses Programm öfters für Collagen oder Fotos, die ich einfach beschriften und mit Klimbim aufpimpen kann. Das Programm ist simpel und verständlich aufgebaut. Obwohl ich nicht gut Englisch spreche, komme ich bestens klar damit. Es gäbe noch eine Version, bei der man ein Upgrade kaufen könnte, um noch mehr Möglichkeiten zu haben. Ich persönlich finde das nicht nötig.

Wenn du die Seite angeklickt hast, wählst du den Button "Collage".





Auf der nächsten Seite wirst du aufgefordert, Fotos herauf zu laden. Du kannst aber auch diejenigen nehmen, die dir zur Verfügung gestellt werden.
Indem du auf "Add Images" klickst, kannst du den
Zugriffsordner wählen und die gewünschten Fotos markieren und laden.




Alle 11 Collagen plus das Logobild habe ich ausgewählt.
Sobald sämtliche Bilder seitlich links sichtbar sind, gehts weiter.






Mit dem zweiten Button links wählst du das Layout.
Es stehen dir ganz viele verschiedene Vorlagen zur Verfügung, wie du die Fotos zusammenstellen möchtest.



Ich habe "Square Deals" mit 16 leeren Feldern gewählt.
Da ich aber ja nur 12 Felder benötigen, habe ich bei 4 Platzhaltern oben rechts auf das Kreuz geklickt und sie gelöscht.



Nun ist das Grundraster fertig. Da meine Fotos weder quadratisch noch im Hochformat aufgenommen sind, muss ich das Ganze etwas breiter machen. Dafür kann ich einfach seitlich den Rand wie gewünscht auseinander ziehen.



Nun folgt der spannendste Teil. Die Fotos werden markiert und ins gewünschte Feld gezogen.



Voilà, fast fertig, meine Jahressammlung.



Unter "Background" kannst du den Abstand zwischen den Bildern vergrössern bzw verkleinern, Ecken abrunden oder eine andere Hintergrundfarbe wählen.



Meine Collage ist nun fertig, es geht ans Sichern "Save".



Es stehen dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung, dein Bild im .jpg-Format (da hat du ebenfalls drei Grössen, die du wählen kannst) oder als .png-Datei abzulegen.
Beide Male darfst du aber Folgendes nie vergessen:
Nachdem du den Dateinamen vergeben hast, musst du unbedingt auch die Dateiendung inkl. dem Punkt vorab ausschreiben.




Sobald der kleine Affe dir mit einem "Masterpiece saved" grinsend zuzwinkert, ist die Datei gesichert.




Das macht Freude!
Und natürlich gibt es auch hierzu eine Linkparty.
Zeig mir deine tolle Jahrescollage!



Fürs nächste Jahr bin ich immer noch auf der Suche nach neuen Themen.
Wonach soll ich zur #5minutencollage aufrufen?
Zum Sammeln in einzelnen Zimmern/Wohnecken? Nach Farbverläufen? Oder...? Hast du die ultimative Idee für mich?








Simone




Wie funktioniert das ? Klick.

Eine super Anleitung, wie du deinen Post verlinken kannst findest du hier bei Katharina.
Hast du es verpasst, bei einer bestimmten Farbe deine eigene 5-MinutenCollage zu legen? Oder bist du nicht von Anfang an dabei, möchtest aber gerne vollständig mitmachen? Klick hier.





Kommentare

  1. Oh habe mir mit deiner Anleitung auch eine Collage erstellt, geht eigentlich wirklich sehr einfach ;) Danke für deine Anleitung dafür. LG Heidi aus dem Filzstübli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Simone
    Ja das Programm von Picmonkey brauche ich auch oft. Es ist wirklich sehr verständlich. Die Collage von den Collagen sieht cool aus.
    Liebe Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Simone
    Du hast dir mit der Anleitung viel Mühe gegeben. Danke dafür. Ich werde bestimmt mal dieses Programm ansehen und einen Versuch machen, denn ich stelle meine Collagen in Photoshop Elements zusammen. Wie auch immer, ich finde deine Idee der Collage der Collagen super und habe sie gerne verwirklicht.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Simone,
    vielen Dank für die tolle Beschreibung. Ich muss picmonkey unbedingt auch mal ausprobieren.
    Ich hab meine Collage händisch in Paint zusammengebastelt.
    Eine Idee für weitere Collagen hab ich auf die Schnelle leider nicht wirklich.
    Sei trotzdem lieb gegrüßt und hab einen schönen 4. Advent,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Simone,

    ich habe ja schon in jedem Monat eine Collagensammlung gemacht und natürlich verlinke ich sie gerne beim Jahresbild der 5 Minuten Collage!
    Ich freue mich schon, wenn es nächstes Jahr in irgend einer
    Form weiter geht mit der 5 Minuten Collage!

    Ich wünsche Dir ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Jahr 2017 und freue mich auf Deine nächste Aktion!

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Simone, mit dem Farben-Nachlegen hab ich es gerade so geschafft im alten Jahr - die Gesamtcollage aber nicht mehr, mach ich wohl noch für mich.
    Vielen Dank nochmals an dich für diese spaßige Ablenkung vom Alltag und den Blick auf die kleinen Dinge um uns herum.
    Bis zum neuen Jahr ganz liebe Grüße von mir - Ulrike

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

****************

Merci viel Mal für deine Zeilen.

****************


Beliebte Posts