DIY Sternenglück aus Beton & Gips & Türchen Nr 12

Heute feiere ich also Premiere!
Ich durfte den Inhalt vom zwölften Adventstürchen bei Franzy bestimmen.

Und ich habe mich für Beton und Gips entschieden.
Ein Schlüssel zum Glück sind nämlich auch Kerzen. Sie verleihen uns sofort Geborgenheit und Wohlbehagen. So zeige ich bei Franzy die Verbindung von Gips- und Beton-Kerzenständern.




Weil mich dieser Materialmix nicht losgelassen hat, habe ich ein weiteres, ähnliches DiY für dich hier.

Glückssterne, sind das ;-).


Du brauchst dafür:

  • Giessform Stern
  • Gips
  • Beton- und Reparaturspachtel
  • goldene Farbe
  • Öl
  • Haushaltpapier, Kessel, Kelle/Spachtel o.Ä., Holzstab zum rühren
  • Handschuhe




Die Sterne wurden wie folgt hergestellt:

Ich hatte nur eine Giessform zur Verfügung. Dies ist nicht weiter schlimm. Aber die Herstellung der drei Sterne brauchte darum über eine Woche.

Die weisse, helle Optik erzielst du, indem du Gips verwendest.

In welchem Mengenverhältnis du ihn anrührst, steht auf der Packung. Der grosse Unterschied zum Beton ist der, dass beim Gipsen erst Wasser in ein Gefäss gefüllt wird und danach Gipspulver bis zur gewünschten Konsistenz eingerührt wird. Gips trocknet relativ schnell und wird dabei ganz warm.




Ein weiterer Stern entstand aus Beton. Ich habe hier nicht reinen Beton gewählt sondern „Beton- und Reparaturspachtel“. Der ist nicht so grobkörnig, so wird die Oberfläche schön glatt.




Den dritten Stern habe ich nochmals aus Gips gegossen und mit goldener Acrylfarbe angemalt.


Bei Arbeiten mit Beton empfehle ich dir, dünne Plastikhandschuhe zu tragen.

Die Form wird erst mit Öl eingefettet, gefüllt und danach sorgfältig die Blasen rausgeklopft. Mit dem feinen Klopfen erzielst  du auch, dass sich die Masse prima in alle Ecken verteilt. Jetzt braucht es Geduld, bis die Form genügend gehärtet und ausgetrocknet sind, sicher einen Tag beim Gips und sogar mindestens zwei Tage beim Beton.



Dann können die Sterne aus der Form gelöst werden. Wer möchte, kann mit einem scharfen Messer die Kanten „süferli“ (vorsichtig) säubern.

Es ist ganz wichtig, dass du die Form jedes Mal gründlich reinigst, trocknest und wieder einölst.

Ich wünsche dir viel Spass beim Nachwerkeln und lade dich recht herzlich ein, doch auch bei Franzy vorbeizuschauen. Denn dort habe ich nicht den fertigen Kerzenständer überpinselt, sondern den Beton vor dem Trocknen eingefärbt.






Simone


Kommentare

  1. Liebe Simone,
    sehr hübsch,deine massiven Sterne und auch die Kerzenständer sehen super aus!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Simone,
    die Sterne sind dir sehr gut gelungen.
    Ich bekomm das mit Beton nicht so gut hin.
    Die verschiedenen Garbtöne zusammen, sehrn klasse aus.
    Eine schöne Adventswoche wünscht, Jana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Simone
    Deine Sterne und Kerzenständer gefallen mir sehr gut. Ich glaube ich muss auch einmal mit Gips arbeiten, das habe ich glaube ich noch nie?! gemacht, so weit ich mich erinnern kann.
    Herzliche Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Simone - Beton ist toll, deine Projekte gefallen mir sehr:-)
    Heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  5. so genial - da ist ein Hintergrund aus dem Tapetenbuch, oder?
    ganz liebi Grüessli
    Mirjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Mirjam ;-).
      Macht sich super, gell?!?
      Herzliche Grüsse Simone

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

****************

Merci viel Mal für deine Zeilen.

****************


Beliebte Posts