Gfröits us der Chuchi 6

Ja, wie könnte es anders sein?


Zum Buch von letztem Montag musste ja zwingend etwas Passendes in der Küche gewerkelt werden.
Das wird einem ganz einfach gemacht. Denn die leckeren Blaubeer-Muffins werden nicht nur und immer wieder im Buch ausführlich beschrieben, nein, auf den Umschlagseiten bekommst du auch noch grad ein feines Heiti(Heidelbeeren)-Muffinsrezept geliefert.




In der Schweizer Landliebe bin ich auf ein weiteres gluschtiges Rezept gestossen. Im Original wird zwar Siedfleisch verwendet, ich habe dieses aber durch einen Schweinsbraten, gut durchzogen, ersetzt.
Der niedergegarte Braten war wirklich seeeehr fein.





Ach, und es wär ja nicht Frau Rösi, wenn halt nicht noch mal etwas Süsses dazukäme. Dieser saftig-frische Sommercake wird ins Repertoire aufgenommen. Ich mag Gebäck mit Früchten. Bei dieser Variante überzeugen mich die knusprigen Mandelblättchen mit den süss-säuerlichen Rhabarbern.




Gfröit (gefreut) habe ich mich auch über diese - meine neuste- Spruch-Zeichnung.
Simone
 
 
 

Kommentare

  1. mmmhhh, das sieht ja lecker aus bei dir! Und der Spruch gefällt mir sehr!
    Heitere Grüsse Britta
    Ps: das kleine Fräulein hat sich prima eingelebt, danke der Nachfrage!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

****************

Merci viel Mal für deine Zeilen.

****************


Beliebte Posts