Zimetstäärn, hani gäärn...

Ja, wer in der Schweiz kennt dieses Kinderlied nicht...
Für diejenigen, dies nicht kennen, bitte hier entlang.


Für unsere Weihnachtskarte habe ich Zimtsterne gebacken und fotografiert.


Die Rückseite der Karte zierten dann gute Wünsche und dieses Rezept:



Zimetstärn

für ca 70 Sterne 
500g gemahlene Mandeln, 5 Eiweiß
450g Puderzucker, 2 Teelöffel gemahlener 
Zimt

Eiweiß steif schlagen, den gesiebten Puderzucker 
unterrühren.Mandeln und Zimt unter die restliche Masse ziehen, 
bzw. kneten. Zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen
 
Die Arbeitsfläche mit Puderzucker ( statt Mehl ) bestreuen, den Teig darauf
1cm dick ausrollen und die Sterne ausstechen. Die Sterne auf ein mit Backpapier
ausgelegten Backblech legen und über Nacht bei Raumtemperatur
trocknen
lassen.
Den Back-
ofen  auf
160°C vorheizten und die Zimtsterne ca 7-8 backen.
Auskühlen lassen und mit Glasur aus Puderzucker
und Zitronensaft bestreichen.




Zeitgleich bin ich wieder einmal über einen Post hier mit den gefüllten Gläsern gestolpert. Wenn das nicht passt!



Für einige Glückliche habe ich zu den Kärtchen mit den Modis die Gläser gleich mit den trockenen Zutaten gefüllt und mit einer kleinen Beschreibung ergänzt. Ein rundum all inclusive Adventspaket, sozusagen.



Simone


Kommentare

  1. Ein ganz wunderschönes Fest, liebe Simone!
    Zimtsterne waren immer meine Lieblinge. Das ist aber auch eine super Idee mit den Backmischungsgläsern. Das merke ich mir.
    Liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Simone,
    die Weihnachtstage stehen vor der Tür. Zur Zeit bin ich zwar kaum im Bloggerland…jedoch möchte ich dir heute ein paar ganz liebe Weihnachtsgrüsse vorbeibringen.
    Wünsche dir von Herzen das Beste und schöne erfreuliche Weihnachtstage. Alles Gute und Liebe für dich!

    Lichtvolle Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

****************

Merci viel Mal für deine Zeilen.

****************


Beliebte Posts