All inclusive für die Nähmaschine

Heute habe ich zwei Fliegen auf einen Schlag erledigt.
Erstens war da ja noch mein Vorhaben, die Umkehrapplikation mit der Nähmaschine zu üben.


Und zweitens stand im Raum, dass ich für meinen Unterricht Boxen füllen wollte, die die Schülerinnen und Schüler neben die Nähmaschine nehmen können, so bestens ausgerüstet sind und immer alles Nötige sofort zur Hand haben.


(Oftmals zeigen mir die Kids zum Beispiel Arbeiten, wo die Fäden noch nicht abgeschnitten sind. Ich weiss, ich bin etwas pinggelig und schick sie immer zurück an den Platz, damit sie die Fäden abschneiden. Meistens sind die Fäden nur nicht abgeschnitten, weil man erst eine Schere holen müsste... Ich sag nur "bewegungsresistent"... Erst dann gebe ich weiter Auskunft. Aber das ist immer sehr umständlich... für die Schulkinder??? Für mich??? ... Ich glaub, für beide ;-))

Die Boxen wollte ich mit einer Schere, einem Nadelkissen, einem Auftrenner, weissem Faden und einer Spule für den Unterfaden ausrüsten.

Nun habe ich sechs unterschiedliche, kleine "Gufechüssi" (Nadelkissen) genäht und dabei wunderbar diese Technik ausprobiert. Nebenbei gesagt sind gleichzeitig auch grad viele kleine Stoffresten aufgebraucht worden. Seeehr gäbig!

Dieses Mal habe ich aber erst einfach frei genäht und erst dann das überflüssige Material weggeschnitten.

Auf der Rückseite habe ich innen noch ein Magnet eingenäht. So können herumliegende Magnete praktisch zusammengesucht werden.


Die Boxen sind fertig und warten auf ihren Einsatz.
Mal schauen, obs jetzt etwas flüssiger vorwärts geht im Unterricht.

Simone



Liebe Karin, Kommentar Nummer 2 bei meiner Verlosung, bitte melde dich. Du hast gewonnen und ich benötige deine Adresse. Falls ich bis nächsten Sonntag nichts von dir höre, werde ich den Preis nächsten Montag neu verlosen.





Kommentare

  1. Hallo Simone,

    die Umkehrapplikation ist ja eine interessante Sache. Ich kannte vorher den Begriff nicht, geschweige denn, was dahinter steckt (außer von deinem Post von vor ein paar Tagen).

    Die Nadelkissen sind alle sehr schön und einzigartig.

    Zum Glück muss ich mich nicht für eins von ihnen entscheiden. Sonst hätte ich die Qual der Wahl.

    Liebe Grüße! Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja nicht nur Pfiffig und praktisch, nein auch eine tolle Resteverwertung.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Simone,
    eine coole Technik ist das und die Nadelkissen sind zuckersüss!!!! Die Idee mit den Boxen finde ich super, jetzt hoffe ich bloss das deine Schüler nicht vergessen, das so eine tolle Box neben der Nähmaschine liegt! :-)))) Drück dir die Daumen das es klappt!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee diese Boxen.. und mit den wunderhübschen Nadelkissen sind sie zum benutzen noch schön dazu! Ein Magnetli mit einzunähen ist ja superclever:-)
    Da wird der Unterricht für alle grad viel unkomplizierter!
    Herzlich
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das Fadenabschniid-Problem kenn ich auch!!! Immer stehen diese Dinger noch raus und ich weigere mich auch, das anzugucken, solange diese Fäden nicht radibutz weg sind. Toll, deine Idee! Die muss ich mir merken :-)))
    LG, Gaby

    AntwortenLöschen
  6. Deine Idee mit den Boxen ist doch super und dass du sie dann auch noch großzügig befüllst, wird deine Schüler bestimmt freuen. Deine kleinen Nadelkissen sind klasse geworden. Insgesamt halte ich das für eine ganz tolle Motivation.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Umkehrtechnik. Ein schönes Wortspiel, macht mich gwundrig, werde also mal googeln. Sieht jedenfalls super aus, gute Übung, tolles Resultat und zudem Magnet zieht Magnet an;-) Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Simone,
    ich wusste noch gar nicht, dass wir beruflich auf gemeinsamen Pfaden unterwegs sind! Da hast du dir ja was Feines einfallen lassen, und so erziehen wir jeden Tag ein kleines Stückchen weiter ;O)
    Leider gibt es in Bayern an den weiterführenden Schulen kein textiles Werken, so werkle ich halt für mich!
    Die Umkehrapplikation schreib ich doch gleich noch mit auf die Liste für 2016 - das schaut nämlich super aus!
    Allerliebste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Hui diesen tollen Beitrag habe ich ja total verpasst! Wunderschön sind deine Nadelkissen geworden. Mit der Umkehrtechnik kann man auch toll Hosen flicken. Ups da fällt mir ein, da liegt doch irgendwo ein Stapel Kinderhosen zum Flicken im Büro. Total vergessen! :-( Wahrscheinlich sind die Kinder mittlerweile rausgewachsen. :-)
    Liebe Grüsse Paula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

****************

Merci viel Mal für deine Zeilen.

****************


Beliebte Posts