Gfröits us der Chuchi 7

Im September kommt das "Gfröits us der Chuchi" (Gefreutes aus der Küche) ganz in Herbstfarben daher.



Nicht nur die Farben passen, nein auch die Zutaten sind saisonal ausgewählt.



Aus gelben Zuchettis vom Garten und Rüeblis (nicht aus dem Garten, die wollten nicht so wie ich...) gabs eine feine Gemüsecrèmesuppe frei nach Frau Rösi. Weshalb ichs hier zeige ohne Rezept? Weil ich schon lange so eine Suppe zubereiten wollte. Dafür brauch ich aber keine Anleitung. Geschmeckt hat sie supermmmmhhh. Das gab einen satten und warmen Bauch.


Dies ist Minzetee. Nicht weiter spektakulär. In einem Post habe ich aber davon gelesen, dass der Tee mit halb Apfelsaft und halb Wasser zubereitet wurde. Das gluschtete mich und ich musste es ausprobieren. Es ist der Hit und wurde seither schon mehrere Male wieder verlangt.


Zum Dessert gibts heute Apfelkuchen.
Das Grundrezept habe ich von Lalasophie. Aber ich habe so einiges abgeändert. Anstatt Zimtsirup einzukochen, habe ich fertigen Blüemisirup genommen und die Walnüsse mit Mandeln ersetzt (und beinahe hätte ich noch Zwetschgen anstelle der Apfel geschnipselt, grins).
Ein feines Gebäck konnte ich aus dem Ofen ziehen.
Und das mit den Zwetschgen überleg ich mir nochmal. Das wär bestimmt auch lecker... Schwups, schon wieder ein Rezept mehr auf dem Stapel "ausprobieren"...

Simone





Kommentare

  1. Liebe Simone,

    Das sieht aber alles lecker aus, mhhhhh. Da freue ich mich gleich auf mein Kaffee und einen kleinen Muffin mit Schokohaube:-)

    Sei ganz lieb gegrüsst
    Rosamine

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh, feine Sachen hast du da gezaubert..... Ich glaube, morgen wirds bei uns auch Suppe zum zMittag geben - ich habe heute noch so einen Monsterzucchetti aus dem Garten geholt.....
    Und übrigens - die Rüebli wollen bei mir auch nie (bei andern habe ich aber das Gefühl, sie spriessen wie die Wilden....).
    Lg Martina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Simone,
    so eine Suppe ist doch immer was Feines! Besonders wenn das Gemüse noch aus dem eigenen Garten kommt!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Simone
    Herzlichen Dank für den Einblick in deine Küche. Wegen der Rüeblis musst du dir keinen Kopf machen, ich sähe keine mehr an, die kommen bei mir auch nicht, obwohl ich doch im Rüeblikanton wohne. Den Spezialpfefferminztee muss ich auch ausprobieren, der hört sich ganz nach dem Geschmack meiner Kids an.
    Herzliche Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

****************

Merci viel Mal für deine Zeilen.

****************


Beliebte Posts