Mit SnapPap eingehüllt

Bei Tanja habe ich wieder neues SnapPap bestellt. Dieses Mal in den Farben, grau, schwarz und schoko.
Ein Material, das gefällt.


Und danach gings ans verarbeiten.
Fürs Handy habe ich praktische Hüllen gezeichnet und die Aussenseite mit schönem Stoff überzogen.



Weil ich grad im Schwung war, entstanden noch kleinere Etuis für Visitenkarten oder Kreditkarten. Diese lassen sich praktisch mit einem Elastik verschliessen.


 
 

Und da ich ja nicht alle Schönheiten für mich nutzen kann, können sie im Kariert in Köniz gekauft werden. Wiederum darf ich während dreier Monate meine Unikate dort anbieten.


Auch im Set wunderhübsch und sehr praktisch!

Simone




Kommentare

  1. Wow...liebe Simone,
    dich hat wohl das Snappap Fieber gepackt :-) Wunderschön, was du daraus gezaubert hast!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Simone
    Danke für deinen Kommentar in meinem Blog! Da musste ich natürlich auch gerade schauen, was du mit SnapPap angestellt hast. :-) Sieht toll aus!
    Ich habe inzwischen auch noch ein Portmonnaie gemacht und mit Stoff bezogen. Das gefällt mir von den Aussennähten her viel besser!
    Und da ich seit wenigen Tagen auch noch einen Plotter habe, verwende ich SnapPap vielleicht doch noch öfter als ich dachte... heute kam noch weisses SnapPap bei mir an.
    Viele Grüsse
    Anett aka Frau Nähmanngarn

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

****************

Merci viel Mal für deine Zeilen.

****************


Beliebte Posts